Garagentore – Ein kurzes Tutorial zur Sicherheit und Installation von Garagentoren

Als Torgutachter werde ich mehrmals im Jahr gebeten, Garagentorschäden zu begutachten. Garagentore gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Ihre Funktionen reichen von grundlegender lokaler Sicherheit bis hin zu kosmetischer Verschleierung. Die meisten Türen lassen sich in mehrere grundlegende Stile oder Kategorien einteilen. Typische moderne Garagentore für Wohnanwendungen neigen dazu, überwiegend obenliegende Querschnittsvariationen zu haben. Türen in diesem Stil sind in verschiedenen Konfigurationen, Materialien, Isolationsstufen und verschiedenen Erscheinungsmöglichkeiten erhältlich. Sie sind als vorgefertigte Bausätze oder kundenspezifische Designs erhältlich, die so gebaut sind, dass sie die Einrichtung jedes Gebäudes ergänzen. Gewerbliche Lageranlagen haben oft höhere Sicherheitsanforderungen. Eine gute Wahl für diese Art von Sicherheitstür ist ein “Roll-up”-Stil ähnlich einer Rolltop-Tischtür. Diese Türen können aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden, die so stark sein können wie angrenzende Wände, was es sehr schwierig macht, durch diese Öffnungen einzudringen. Andere übliche kommerzielle Installationen umfassen einseitige oder einseitige Paneeltüren aus leichtem Aluminium. Diese Tür dient mehr dazu, einen bereits gesicherten Bereich zu schließen, als die Sicherheit der Filiale zu gewährleisten.

In der Vergangenheit war die größte Sorge beim Betrieb von Garagentoren die potenzielle Gefahr im Zusammenhang mit den Federn, die zum Ausgleich des Torgewichts verwendet werden. Garagentorinstallationen vor Mitte der 1960er Jahre stützten sich typischerweise auf ein Paar lockerer (gespannter) Federn, um die Schwenkscharniere von Fotoplanen für Garagentore zu betätigen. Diese Feder wurde belastet (gespannt), als sich die Tür in die geschlossene Position bewegte. Das Entladen (Freisetzen) der gespeicherten Federenergie erfolgte, als sich die Tür in die horizontale Überkopfposition öffnete. Einer der gefährlichsten Aspekte dieser Federsysteme besteht darin, dass die Befestigungspunkte dieser Federn nach einiger Zeit rosten oder nachlassen, oft ohne Wartung oder Inspektion. Wenn eine Feder oder ein Befestigungspunkt schwächer wird, wird eine gebrochene Federkomponente durch die Garage geschleudert, wodurch die Feder- oder Stahlkomponente häufig an der Garagenwand, dem Auto oder anderen Gegenständen im Fahrweg abgelagert wird. Leider standen diesen explosiven Ereignissen manchmal Menschen im Weg. Als Schutz vor Versagen dieser Feder Zentralverband des Tankstellengewerbes haben einige Hersteller “Käfig”-Systeme für die Feder entwickelt. Diese Käfige sind neu auf gespannten Federn montiert, um Teile aufzufangen, die sich im Falle eines Ausfalls lösen können. Diese Käfiggeräte halfen, waren aber nicht vollständig wirksam. Einige dieser Federvorrichtungen sind heute noch im Einsatz. Wann immer eine dieser Bedingungen vorliegt oder Sie Zweifel an der Qualität einer Garagenkomponente haben, sollten Sie einen qualifizierten professionellen Servicetechniker konsultieren.

Ein neues, sichereres System zum Öffnen von Überkopf-Garagentoren wurde als Reaktion auf das obige inhärent gefährliche altmodische Garagenfederproblem entwickelt. Die Idee war, die Last oder das Gewicht der Tür über ein System von Kabeln und Rollen auf eine vertikale Stange zu übertragen, die derzeit mit Torsionsfedern belastet ist. Diese Art von Feder wird an einem Ende mit speziellen Beschlägen und Schrauben an einer festen Platte installiert, und die gesamte Feder wird um ein horizontales Rohr herum installiert. Diese Loadbalancer werden in der Regel direkt über den Krümmern an der Garageneinfahrt installiert. Mit den entsprechenden Kabeln, Verbindern und Umlenkrollen wird das Gewicht des Garagentors auf das Torsionsfedersystem übertragen. Der Unterschied zwischen den älteren Teleskopfedern und den neueren Torsionsfedern besteht in der Art und Weise, wie die Federenergie gespeichert wird. Bei älteren Teleskopfedern wird Energie gespeichert und freigesetzt, indem an der Feder gezogen oder die Feder in ihren ungedehnten Zustand zurückgebracht wird. Torsionsfedern liefern oder entfernen Energie, indem sie die Feder je nach Gebrauchsrichtung im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen. Bei professionellen Installationen wird die Gesamtlast der Torsionsfeder vom Garageninstallateur kontrolliert und durch das Gewicht und die Größe des funktionierenden Garagentors bestimmt. Sollte diese Art von Torsionsfeder ausfallen, bleibt sie an der Position der montierten horizontalen Steuerstange befestigt. Ich habe noch nie gehört oder gesehen, dass Torsionsfedern durch fehlerhafte Komponenten wie Garagentorfedern im alten Stil, die über Garagen fliegen, beschädigt wurden. Dies bedeutet nicht, dass es bei Torsionsfedern nicht zu Verletzungen gekommen ist. Die Installation dieser Art von Feder ist im Allgemeinen sicher, wenn sie einem ausgebildeten Garagentorinstallateur überlassen wird. Schwere Verletzungen sind aufgetreten, wenn ungeschulte und nicht qualifizierte Personen versuchen, diese Art von Federn einzubauen oder zu reparieren.

Author: admin

Leave a Reply

Your email address will not be published.